Herbstzeit: Blätter fallen nicht nur von den Bäumen …

Herbstzeit: Blätter fallen nicht nur von den Bäumen …

Auch im Gehirn fegt der Wind

Es ist kühl geworden. Der Herbst ist mit großen Schritten im Anmarsch. Manch einer hat noch seine schönen Urlaubserinnerungen im Sinn. Erst vor wenigen Tagen erhielt ich von meiner Tochter sonnige Urlaubsfotos aus Sardinien. Dennoch – hier in Deutschland entfaltet die goldene Jahreszeit ihre einzigartige Farbpracht.

Bäume sind Gedichte,
die die Erde in den Himmel schreibt. (Khalil Gibran)

Draußen vor meinem Bürofenster rieseln einige Blätter von den Bäumen. Die Bäume haben teilweise richtig viele kahle Stellen. Die warme Farbpalette von Gelb bis hin zu rotbraunen Tönen zieht sich durch Wald und Wiesen. Mit Hilfe des Windes werfen die Bäume ihre Blätter und Früchte ab. Kastanien, Eicheln oder Nüsse sind ein guter Vorrat, und das nicht nur für Tiere in der Winter- und Weihnachtszeit. Wir nehmen diese Geschenke der Natur sehr gern zum Dekorieren oder Basteln.

Mit dem Herbst verbinde ich das Gefühl von Ablegen, etwas abzustreifen oder gar loszulassen. So wie es die Bäume mit ihren Blättern tun. Gedanken kommen auf: Über das Vorbereiten auf Ruhe, Gemütlichkeit – auch Dunkelheit, Frösteln, sich zurückziehen.

Wusstest du, dass auch in unserem Gehirn ab der dunkleren Jahreszeit im sprichwörtlichen Sinn “Blätter fallen”?

Wissenschaftler haben heraus gefunden, dass das Gehirn im Winter leergefegt wird. Verantwortlich dafür ist einzig und allein ein Protein. Dieses Protein ist je nach Jahreszeit unterschiedlich aktiv und beeinflusst unsere Stimmung enorm. Dieses Eiweißprotein wird vom Licht gesteuert. Es ist in den dunkleren Jahreszeiten viel aktiver als in den Frühjahres- oder Sommermonaten.
Und jetzt kommt’s: Dieses Protein ist in der Lage das Glückshormon Serotonin zu transportieren – im Herbst und Winter fegt es dies förmlich aus den Zwischenräumen unseres Gehirns.

Na toll! So entstehen unsere Gemütszustände – wir werden müde, fühlen uns antriebs- und kraftlos, einfach ausgelaugt. Die durchgeführten Hirnscans bestätigten den Wissenschaftlern, dass das Protein, wenn es sehr aktiv war, auch zu einer schlechteren Stimmung führte und anders herum. So entstehen gerade bei empfindsamen Menschen in der dunkleren Jahreszeit leichte Depressionen.

Unsere innere Uhr redet mit

Was allgemein bekannt ist, ist der Einfluss des Sonnenlichtes auf unsere innere Uhr. Hell und Dunkel regulieren unseren Schlaf- und Wach-Rhythmus. Das Schlafhormon Melatonin wird vermehrt produziert, wenn wir zu wenig Licht abbekommen. Jetzt in der kühleren Jahreszeit wird es später hell und früher dunkel – also kein Wunder, dass wir uns insgesamt müder fühlen und unsere Stimmung fast am Boden liegt.

He – dagegen müssen wir etwas tun!

Fördern wir das Glückshormon und unsere Stimmung ist bereit aufzustehen!

Hier ein paar Empfehlungen für dich:

Sonne tanken – wann immer es dir möglich ist, gehe raus in die Natur. Mummle dich ein und hasche ein paar Sonnenstrahlen auf deiner Terrasse, im Park oder auf dem Balkon. Nimm diese zehn Minuten auch als kleine Auszeit, sie gehören nur dir.
Mach die Vorhänge auf und lass so viel Licht wie möglich in deine Wohnung – gerade in den Herbst- und Wintermonaten.

Stress meiden – Stress ist der größte Serotonin-Killer. Also, schaffe dir einen Ausgleich zu deinem vielleicht stressigen Alltag. Lies ein paar Seiten eines schönes Buches, sieh dir einen guten Film an, mach ein paar Atemübungen, höre deine Lieblingsmusik …

Ernährung – nimm vorwiegend Nahrungsmittel zu dir, die Omega-3-Fettsäuren enthalten. Diese gelten als Serotoninförderer. Dazu gehören Fisch (z. B. Lachs), Nüsse oder Rapsöl. Eine besonders erfreuliche Nachricht ist für mich, dass auch dunkle Schokolade den Serotonin-Level steigern soll. 😉

Sport – ja, überwinde deinen inneren Schweinehund! Sport ist nicht nur gesund und hält uns fit, Sport erhöht auch das Serotonin in unserem Gehirn – auch noch mehrere Stunden danach. Wann immer du ein paar Minuten Zeit hast, mache eine kleine Gymnastik – und wenn es in einer ruhigen Ecke deines Büros ist.

Geselligkeit und positive Erinnerungen – erfreuliche Erinnerungen oder die Vorfreude auf ein besonderes Ereignis können ausreichen, um einem Serotonin-Schub zu produzieren. Ebenso können gute Gespräche mit der Familie oder mit Freunden glücklicher machen.

reactangle_2Gehirnjogging – ist zu jeder Jahreszeit gut. Löse ein Kreuzworträtsel oder suche dir andere Rätselaufgaben. Gehirntraining regt nicht nur die grauen Zellen an, es hält dich allgemein fit und leistungsstark. Hier gebe ich dir einen besonderen Tipp – mit NeuroNation.com trainierst du dein Gehirn mit Spaß und ganz viel Freude. Probier’s einfach einmal aus!

Noch ein kleiner Tipp:

Mach es dir öfter gemütlich – mit einem warmen Ingwer-Tee und leckeren Dinkel-Zimt- oder Mandelplätzchen. Eine Kerze dazu darf nicht fehlen.

Wissenswert:

Mandeln*
… verleihen nicht nur den Nerven, sondern auch der Lunge und Leber neue Energie und Lebenskraft. Mandeln enthalten wertvolle Eiweiße und Fette, Kalzium, Eisen, Vitamin B und C.

Dinkel*
… ist ein froh machendes Getreide, weil es aufgrund seiner Inhaltsstoffe das Nervensystem unterstützt, die Darmbakterien optimal versorgt und überschüssige Gallensäure neutralisiert. Es ist die beste und preiswerteste Eiweißquelle und verhindert Osteoporose. Im Dinkel befinden sich außerdem B-Vitamine sowie wertvolle Mineralien.

*Auszüge aus der Ernährungstherapie Hildegard von Bingen (von Wighard Strehlow)

Ysop-Hühnersuppe* mit Sommergemüse, hausgemachten Dinkel-Nudeln und vielerlei an Kräutern.
… besonders wohl tuend bei nassem und kaltem Wetter oder gar wenn eine Erkältung im Anmarsch ist: Bereite dir eine leckere Hühnersuppe zu, frei nach einem Emotion-Rezept der Hildegard von Bingen, denn sie meint dazu: “Wenn die Leber des Menschen vor Traurigkeit krank wird, so koche ein junges Hühnchen mit Ysop und esse sowohl den Ysop, als auch das Hühnchen oft.”

*Irgendwann entdeckt auf der Speisekarte des Restaurants “Maron” im Hotel PRIVAT Dresden – hier ein Blick in die aktuelle Herbstkarte mit leckeren Sachen.

Sehen wir es entspannt und freuen uns auf die gemütlichen Herbst-Abenden. Und unbedingt: Ruhig einmal die Alltags-Geschwindigkeit einen Schritt zurück drehen.

Lass es dir gut gehen …

Sei wundervoll! Lebe wundervoll!

 

Bildnachweis-Quellenangabe/Urheberrechtsverweis: fotolia
©okalinichenko | Datei: #65864214 

Attraktiv - energiereich - glücklich!

Wie geht das?

Hier ist die Lösung – der erste Schritt! So startest Du entspannt in den Tag …

Hole Dir meinen kostenfreien Ratgeber:
“Das 9-Punkte-Programm für ein anziehendes Aussehen”

Trage Deinen Namen und deine E-Mail Adresse ein, klicke auf „JA, ICH WILL DAS 9-PUNKTE-PROGRAMM“ und innerhalb weniger Sekunden ist der Ratgeber bei dir! du wirst damit auch Teil meiner Premium-E-Mail-Liste. Kein Spam. Nur Mehrwert.

2 Kommentare zu diesem Artikel

  1. Liebe Angelika,
    Danke für diese aufmunternden Tipps 🙂

    Da werde ich mal mein Trampolin und meine Smoveys reaktivieren.

    Ich dachte heute früh, es würde regnen… dabei war das der andauernde und rasche Blätterfall nach der kalten Nacht.

    Bunte Grüsse von Astrid

    • Vielen Dank an Dich, liebe Astrid und es freut mich, wenn ich einige Anregungen geben konnte. Dieses Wochenende soll ja so richtig ungemütlich werden … Also, auch ich hole meine Smoveys hervor 😉 … und werde es mir am Sonntag auch auf dem Sofa gemütlich machen, natürlich mit einem leckeren Tee!

      Wundervolle Grüße von Angelika

Was denkst du darüber?

Das Geheimnis von attraktiv-magnetisch-glücklich

Finde es heraus!

Der Weg zu mehr SEIN! Abonniere meine Tipps – trage einfach Deine E-Mail-Adresse ein.

Damit wirst du Teil meiner Premium-E-Mail-Liste. Kein Spam. Nur Mehrwert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?