Die Kraft der Worte …

Die Kraft der Worte …

Die Wirkung unserer Worte – sind wir uns dessen bewusst?

Das, was ich von mir gebe, was ich spreche und wie ich es spreche, hat für mich ganz viel mit SeiAttraktiv zu tun. Es hat zu tun mit meiner Wirkung auf andere und es ist damit ein Resultat meiner eigenen Ausstrahlung.

Wie sieht der Alltag des gesprochenen Wortes aus?

Oft sind wir uns nicht bewusst, welche Wirkung von einem gesprochenen Wort ausgeht. Vor lauter Geschäftigkeit in unserem Alltag geht uns diese Bewusstheit viel zu oft verloren.

So kommt es vor, dass wir ein Gespräch schnell beenden wollen, weil wir bereits mit unseren Gedanken bei dem nächsten Vorhaben sind, welches wir gleich und unbedingt noch heute erledigen wollen. Die Folge: Wir sind nicht voll und ganz bei diesem Gespräch. Unsere Gedanken gehen spazieren und ein Automatismus setzt sich in Gang. Wir sprechen mit unserem Gegenüber umgangssprachlich. Wir benutzen Worte, die wir uns gewohnheitsmäßig „antrainiert“ haben, jedoch deren Bedeutung kaum hinterfragen.

Achtest du in einem Gespräch auf die Wahl deiner Worte? Bist du dir der Wirkung deiner Sprache, deiner Wortwahl bewusst?

Bei Freude oder Begeisterung hören wir sehr oft und immer wieder den beiläufigen
Ausspruch: „Das ist der Wahnsinn!“ oder „Wahnsinnig schön!“ oder „Ja, Wahnsinn!“ oder „Wie unglaublich …“ – Spüre einmal nach, was bedeutet WAHN‑SINN, was versteckt sich hinter UNGLAUBLICH? Ich selber benutze diese zwei Wörter (und auch weitere) schon länger kaum noch. Zumindest bin ich aufmerksamer geworden, was meine Wortwahl betrifft.

Meine Freundin Petra Helga Weber – sie ist Bewusstseinstrainerin, Coach und Autorin – schreibt in einem ihrer Newsletter zu diesem Thema folgendes:

WAHNSINN! einfach UNGLAUBLICH!
Das sind die Lieblingsworte der Deutschen, wenn sie wirklich richtig begeistert sind. Und wie wirken diese Worte energetisch? Ich habe das letztens auf einem Seminar mal ganz einfach mit dem Kinesiologie-Test dargestellt. Die Gruppe hat der Testperson den Satz geschickt: “Du bist der Wahnsinn!” Das ganze Feld der Person war total schwach. Der Satz: “Du bist wundervoll!” stärkte die Frau enorm.
Also: Statt WAHNSINN bitte wundervoll! … und unglaublich? Wenn du diese schönen Dinge nicht glauben kannst, werden sie vielleicht nicht so oft wieder kommen. … dann sage lieber “GRANDIOS!” – Klingt doch sehr viel schöner.

Welche Wörter, welche Floskeln benutzen wir aus reiner Gewohnheit – und dabei sehr oft zweckentfremdend – noch?

Sind darunter: „unheimlich“ – „eigentlich“ – „aber“ und welche anderen? Wie kommt „ehrlich gesagt“ bei dir an? Ja, was sagt es aus? Sind wir sonst unehrlich? Spüre einmal nach. Verbirgt sich dahinter eine Unsicherheit des Sprechers?

Worte sind das Resultat unseres Denkens. Worte liegen zwischen Gedanken und Handeln. Worte haben viel, sehr viel Kraft. Ein altägyptisches Sprichwort sagt:

Gefährlicher ist das Wort als alle Dinge; wer es entschlüpfen lässt, bringt es nie mehr zum Umkehren.

Kreiere eine neue Gewohnheit

Mache für dich eine neue Gewohnheit daraus: Achte verstärkt – bei allem, was du sagst – auf die Wahl deiner Worte. Dies wird sicher nicht auf Anhieb klappen. Auch mir gelingt es nicht immer. Doch durch meinen inneren Fokus auf die Sprache, auf meine Wortwahl wird mir sofort bewusst, wenn ich einmal ein Wort artfremd – also nicht in seiner wahren Bedeutung – verwende.

Aktiviere deine eigene Aufmerksamkeit
bei der Wahl deiner Worte

Das ist der erste Schritt: Sich bewusst auszudrücken. Mit der Zeit wird es dir leichter fallen, dich klarer mitzuteilen, mit dem Ergebnis: Du wirkst selbstsicher und dein Gegenüber versteht dich besser.

Achte bewusst auf deine Sprache, auf deine Worte. Sage das, was du meinst, was du wirklich dem anderen mitteilen möchtest. Verwende die Worte ihrem Sinn entsprechend.
Ja – ein Krieg ist der Wahnsinn, Menschen zu misshandeln ist Wahnsinn, ein nächtlicher Gang durch einen dunklen Park kann unheimlich sein …

Überlegenswert:

Worte sagen viel über deine Lebenseinstellung aus – ist dein Geldbeutel
halb leer oder eher halb voll?

Und nicht vergessen: Worte lösen Gefühle aus!

Diese Worte von Oskar Stock sind tief in meinem Gedächtnis verankert und bilden hier einen guten Schlusspunkt:

Worte können verletzen, aber auch liebevoll streicheln.

Zum Schluss eine kleine Erinnerung für dich …
an meine Lebens-Philosophie:

Nichts ist absolut.
Prüfe und nehme an, was zu dir passt. Gehe dem nach, was dich, was dein Herz berührt.
Ich gebe hier lediglich den Anstoß für mehr Aufmerksamkeit – und wenn du magst, den Anstoß zu einer Reise, die dich hin zu einem ‘einfach einfacher leben’ führt. Und dies ganz entspannt, ohne Stress – denn es soll doch Freude machen; diese Reise, dieses eine – unser Leben!

In diesem Sinne:

Sei wundervoll! Lebe wundervoll!

PS: Und wie immer, freue ich mich über deine Gedanken und Anregungen zu diesem Thema!

Bildnachweis- Quellenangabe/Urheberrechtsverweis:
©LuckyN | #270571877 | Shutterstock

Attraktiv - energiereich - glücklich!

Wie geht das?

Hier ist die Lösung – der erste Schritt! So startest Du entspannt in den Tag …

Hole Dir meinen kostenfreien Ratgeber:
“Das 9-Punkte-Programm für ein anziehendes Aussehen”

Trage Deinen Namen und deine E-Mail Adresse ein, klicke auf „JA, ICH WILL DAS 9-PUNKTE-PROGRAMM“ und innerhalb weniger Sekunden ist der Ratgeber bei dir! du wirst damit auch Teil meiner Premium-E-Mail-Liste. Kein Spam. Nur Mehrwert.

3 Kommentare zu diesem Artikel

  1. Liebe Angelika,

    habe heute mal wieder Deinen Blog besucht und deinen Beitrag über die Kraft der Worte gelesen – wie wahr!

    Ich möchte hier ein Video von René Bourbonus teilen, in dem er seinen Poetry Slam “Achte auf Deine Worte” spricht. So wahr und tiefgründig.

    Herzlich,
    Astrid

Was denkst du darüber?

Das Geheimnis von attraktiv-magnetisch-glücklich

Finde es heraus!

Der Weg zu mehr SEIN! Abonniere meine Tipps – trage einfach Deine E-Mail-Adresse ein.

Damit wirst du Teil meiner Premium-E-Mail-Liste. Kein Spam. Nur Mehrwert.